Halong Bucht

File 1152

Sie ist das landschaftliche Juwel und die bekannteste Touristenattraktion Vietnams: die Halong Bucht, eines der sieben neuen Naturwunder der Erde. Sollte Ihr Reisezeitfenster nur eine begrenzte Anzahl an Tagesausflügen zulassen – ein Besuch der Halong Bucht gehört auf jeden Fall dazu.

Ob in Reisekatalogen, auf Internetseiten oder in Reiseführern - fast jeder von uns konnte die majestätische Schönheit der Halong Bucht schon einmal in irgendeiner Form bestaunen. Der tatsächliche Anblick dieses Naturschauspiels übertrifft in der Regel aber noch einmal alle Erwartungen, die man bisher von diesem Ort gehabt hat: die jadegrüne Wasseroberfläche, die bizarren und labyrinthartig angeordneten Kalksteinfelsen und die einmalige, magische Atmosphäre der Bucht machen einen Besuch in Halong im Handumdrehen zum unvergesslichsten und beeindruckendsten Erlebnis einer jeden Vietnamreise.

File 1116An die 2000 Inseln und Eilande ragen in der Halong Bucht geheimnisvoll aus dem Wasser heraus und begeistern nicht nur mit ihrer imposanten Erscheinung, sondern auch mit einer beeindruckenden Vielzahl an Sehenswürdigkeiten entlang der mehr oder minder strikt festgelegten Bootsrouten. Der Legende nach waren es einst Drachen, welche die Vietnamesen im Kampf gegen die Chinesen unterstützten und der Bucht ihr heutiges Aussehen verliehen, um somit eine bessere Verteidigung der Küste zu gewährleisten – letzten Endes gefiel ihnen ihr Werk dann aber so sehr, dass sie sich dauerhaft in Halong niederließen. Lauscht man dieser Legende in der einzigartigen Umgebung der Bucht, dann ist es ein Leichtes, ihr Glauben zu schenken – schließlich ist die Halong Bucht auch heute noch immer ein Ort von Mystik und rätselhafter Schönheit.

File 1119

Wer einen Besuch in der Halong Bucht plant, dem stehen verschiedene Reiseoptionen zur Verfügung. Neben den recht kommerziellen, größeren Touristenbooten können auch Ausflüge auf traditionellen Dschunken gebucht werden. Obwohl für letztere Variante in der Regel ein mehrtägiger Besuch eingeplant werden muss, lohnt sich die Wahl dieser traditionelleren Bootsfahrten eigentlich immer: dank der kleineren Größe und besseren Wendigkeit der Dschunken kann so auch Halt an einigen der verstreut liegenden Anlegestellen und schwimmenden Dörfer gemacht und können verträumte kleine Eilande, faszinierende Tropfsteinhöhlen und magisch schimmernde Grotten besucht werden, an denen man sonst allenfalls vorbeifahren würde.

Übrigens ist es auch möglich, in der Halong Bucht zu übernachten – trotz der Aussicht auf romantische Sonnenaufgänge und eine All Inclusive-Verpflegung wird hier allerdings zu Vorsicht geraten, da es bereits mehrfach zu Unfällen und Schiffsunglücken gekommen ist. Informieren Sie sich am besten vorab in Ihrem Hotel oder in Reisebüros über zuverlässige Veranstalter und überprüfen Sie selbst noch einmal vor Ort die Sicherheit der Boote, bevor Sie sich auf Ihre Reise begeben. Die beste Zeit zur Besichtigung der Halong Bucht ist im Frühjahr, wenn die Chancen auf glasklare Sicht und ungetrübten Sonnenschein am größten sind - vermieden werden sollten hingegen die Taifunzeit im Herbst und die generell eher regnerisch-nebligen Wintermonate.

 
Folge uns auf Twitter