Hue

File 1179Hue zählt zu den ehemaligen Kaiserstädten Vietnams und befindet sich direkt am Parfümfluss in Zentralvietnam. Die Stadt gehört dank ihrer bedeutenden Rolle in der Geschichte des Landes, ihrer heimeligen Atmosphäre und ihren vielen Sehenswürdigkeiten längst zu den traditionellen Zwischenstopps auf einer jeden Vietnamreise und hat sich bestens auf die internationale Urlauberschaft eingestellt, ohne dabei etwas von ihrem authentischen Lebensgefühl einzubüßen.

Der ursprüngliche Glanz Hues kann heute nur noch an vereinzelten Orten der Stadt bestaunt werden – obwohl das Flair altehrwürdiger Geschichte auch nach wie vor allgegenwärtig ist. Nachdem Hue für mehr als 200 Jahre der vietnamesischen Kaiserfamilie als Residenzstadt und dem Land als politisches Zentrum diente, führten die Kriegsjahrzehnte nach 1945 zu einem erschreckend hohen Maß an Zerstörung innerhalb der strategisch ungünstig gelegenen Stadt an der Grenze zwischen Nord- und Südvietnam.
File 951Insbesondere die Zitadelle, die Hauptattraktion Hues, wurde durch Bombenangriffe stark beschädigt – zu sehen gibt es in dem chinesisch angehauchten Komplex aber trotz allem noch jede Menge. So lassen sich in den drei Bereichen der Zitadelle sowohl elegante Paläste und romantische Pavillons als auch beeindruckende Festungsanlagen und verschiedene Museen mit Relikten unschätzbaren Wertes aus dem Alltagsleben der Kaiserfamilien besichtigen - nicht zu vergessen die Verbotene Purpurstadt, das Herz der gesamten Anlage. Die schiere Anzahl an farbenfrohen Tempeln, historischen Torbögen und prunkvoll dekorierten Sälen macht es in Kombination mit den traumhaften Gartenanlagen und der völligen Bewegungsfreiheit, die die Besucher inzwischen in der gesamten Zitadelle genießen, ein Leichtes, einen ganzen Tag in Hues alter Kaiserstadt zu verbringen.

File 1095

Majestätisch geht es auch bei der nächsten Attraktion Hues, den Kaisergräbern, weiter. Insgesamt ein halbes Dutzend Grabesstätten der Nguyen-Kaiser lässt sich in und um Hue entdecken und begeistert mit der Weitläufigkeit seiner Anlagen und der prunkvollen Gestaltung und poetischen Schönheit seiner Mausoleen. Zu den berühmtesten Ruhestätten zählen die des Minh Mang, des Khai Dinh und des Tu Duc; auf einer geführten Tagestour werden Sie aber mit Sicherheit alle der Anlagen zu Gesicht bekommen – auch hier lohnt es sich, einen ganzen Tag zur Besichtigung einzuplanen.

Schließlich gibt es auch im modernen Hue einige interessante Ausflugsziele zu entdecken. Empfehlenswert ist nicht nur ein Besuch in der Quoc-Hoc-Schule, der ehemaligen Schule Ho Chi Minhs, sondern auch im Antiquitäten- und im Revolutionsmuseum der Stadt. Eine weitere kleine, aber überaus lohnenswerte Exkursion führt außerdem zur Thien Mu Pagode – einem buddhistischen Tempelkomplex, der als eines der wichtigsten spirituellen Zentren Vietnams gilt.

 
Folge uns auf Twitter