Literaturtempel Hanoi

File 1197Der Literaturtempel in Hanoi ist eine der geschichtsträchtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und zugleich die älteste Universität Vietnams. Ursprünglich als konfuzianischer Tempel im Jahr 1070 gegründet, entwickelte sich der Literaturtempel innerhalb kürzester Zeit zur landesweit berühmtesten Stätte der Weisheit und Lehre – eine Tradition, die sich bis ins 21. Jahrhundert gehalten hat.

File 1047

Ähnlich einer grünen Oase liegt der Literaturtempel heute eingebettet im Stadtzentrum Hanois und lädt zu gemütlichen Spaziergängen in idyllischer Umgebung ein. Nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische wissen die entspannende Ruhe der Tempelanlage zu schätzen und kommen gerne hierher, um den Trubel des Alltags für einige Zeit hinter sich zu lassen. Gesäumt von sorgsam gepflegten und pittoresken Gartenanlagen führt der Weg durch den Tempel durch fünf Innenhöfe, die den einzelnen Etappen der konfuzianischen Lehre nachempfunden und durch verschiedennamige Tore und Pavillions miteinander verbunden sind.

File 1044

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Literaturtempels sind die Stelen der früheren erfolgreichen Prüflinge der Universität. Die Examen des Literaturtempels galten seinerzeit als die schwierigsten in ganz Vietnam und waren bekannt für ihre extrem hohe Durchfallquote. Umso größer war daher auch der Grad an Verehrung, der den erfolgreichen Absolventen zukam: ihre Namen und Ergebnisse wurden für die Nachwelt sichtbar auf Stelen, getragen von steinernen Schildkröten – dem vietnamesischen Symboltier der Weisheit – verewigt und können heute im dritten Innenhof des Literaturtempels besichtigt werden.
Spirituell wird es im vierten Innenhof der Tempelanlage: hier wurden einst Konfuzius und seine Jünger in Form von lebensgroßen Statuen verehrt. Heute ist davon nur noch die Statue des geistigen Urvaters des Tempels erhalten geblieben, die sich - in Anpassung an die Moderne - schon längst nicht mehr von Schülern, sondern von Souvenirgeschäften umringt sieht.
Im fünften Innenhof des Literaturtempels erwarten den Besucher dann schließlich die rekonstruierten Gebäude der einstigen Universität, die im Laufe des 20. Jahrhunderts vollständig zerstört wurden. Glücklicherweise ist dieses Schicksal dem Großteil der übrigen Gebäude des Literaturtempels erspart geblieben, sodass sich dieses einmalige Zeugnis altvietnamesischer Baukunst - auch dank wiederholter Restaurierungsarbeiten in den letzten Jahrzehnten - nach wie vor in exzellentem Zustand befindet.

 
Folge uns auf Twitter