Wetter & Klima

Die gute Nachricht zuerst: trotz mehrerer Klimazonen, zweier Monsune und gelegentlicher Taifungefahr ist Vietnam ein Land, in dem es sich problemlos das ganze Jahr über reisen lässt. Um den perfekten Reisezeitraum zu ermitteln, bedarf es lediglich ein wenig genauerer Planung - dann stehen Sonnenschein und wolkenlosem Himmel nichts mehr im Wege.
Vietnam befindet sich sowohl in der subtropischen als auch in der tropischen Klimazone. Grob kann das Land daher in einen nördlichen und eine südlichen Teil gegliedert werden, dessen Mitte das zentrale Hochland und die Gegend um Nha Trang bildet - je nachdem, in welcher Region man sich gerade befindet, werden so auch deutliche Klimaunterschiede spürbar. Zusätzlich gibt es in Vietnam zwei Monsunzeiten: der Wintermonsun dauert etwa von Oktober bis März und betrifft vor allem die Nordhälfte des Landes, der Sommermonsun betrifft die Monate von April bis September und hat eine hohe Luftfeuchtigkeit und warme Temperaturen im ganzen Land zur Folge.
In Vietnams Nordhälfte lassen sich vergleichsweise klar ausgeprägte, generell aber auch etwas kühlere Jahreszeiten als im Süden feststellen: neben überwiegend verregneten und nebelverhangenen, im Hochland an der Grenze zu China teils auch verschneiten Wintern und heißen, humiden Sommern mit bis zu 37 °C gibt es auch noch die Übergangsjahrzeiten zwischen den beiden Monsunperioden, die dem europäischen Frühling und Herbst relativ nahe kommen.
Die Südhälfte Vietnams erlebt während des Sommermonsuns regelmäßig kurze, aber heftige Regenschauer, die selbst in Saigon zu kurzzeitiger Überflutung der Straßen führen können; in den Wintermonaten ist es dafür trocken, sonnig und warm bis heiß, sodass sich dieser Zeitraum auch am besten für eine Urlaubsreise in die Region eignet. Die Durchschnittstemperatur im Süden Vietnams beträgt das ganze Jahr über um die 25-30°C.
Im zentralen Hochland Vietnams muss hinsichtlich des Klimas noch einmal zwischen der Gebirgsregion und dem Küstenstreifen unterschieden werden: während ersterer ganzjährig kühle Temperaturen und einen hohen Niederschlag aufzuweisen hat, herrscht in Küstennähe im Frühjahr und Sommer ideales Badewetter. In den Herbstmonaten steigt jedoch die Taifungefahr und es kommt häufiger zu extremen Stürmen, die bis in den frühen Winter anhalten können.
Wer plant, ganz Vietnam zu bereisen, der sollte die Monate März und April oder den europäischen Winter als Reisezeitraum anpeilen. Auf diese Weise können - je nach Reiserichtung - die idealen Klimabedingungen für alle Regionen des Landes kombiniert werden und so stehen die Chancen für ein erfolgreiches Urlaubserlebnis am besten. 



Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Tagestemperatur
20
20
23
27
32
33
32
32
31
28
25
22
Nachtemperaturen 13
14
17
21
24
25
25
25
23
21
18
15
Sonnenstunden/Tag
7
8
8
7
5
5 5
5
5
5
5
6
Niederschlag Tag/Mon 1
1
1
4
15
20
20
20
20
17
9
4
Wassertemperatur
26
27
28
29
30
30
30
29
29
28
28
28

 

 
Folge uns auf Twitter