Sapa

File 1158

Sa Pa ist eine Region im nordvietnamesischen Hochland an der Grenze zu China, die aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit zu den reizvollsten Gegenden Vietnams zählt. Mit seinen leuchtend grünen Reisterassen, seinen nebelverhangenen Bergspitzen und der idyllischen Abgeschiedenheit seiner Bergdörfer gehört Sa Pa schon längst nicht mehr zu den Geheimtipps von Vietnamreisenden – und wird stattdessen immer öfter zum Höhepunkt entdeckungsfreudiger Urlauber.

Sa Pa ist ein landschaftliches Idyll: umgeben von den Bergen des Yunnan-Gebirges und den gewaltigen, mosaikartig angelegten Reisterassen der Region wird hier die Flucht aus dem geschäftigen Alltagschaos der vietnamesischen Großstädte zurück zu Ruhe und Entspannung ein Leichtes. Wer seinen Urlaub gerne aktiv gestaltet und sich nicht nur mit dem fantastischen Ausblick aus Sa Pas gleichnamiger Hauptstadt begnügen will, der hat auch die Option, sich auf eine kleine Wanderung durch die umliegenden Reisfelder ins Dorf Cat Cat zu begeben - oder unter der Führung eines lokalen Reiseführers direkt zum höchsten Gipfel Vietnams, dem Fan Si Pan, zu trekken.

Sa Pa lockt nicht nur mit unvergleichlichen landschaftlichen Reizen, sondern auch mit einer bemerkenswerten ethnischen und kulturellen Vielfalt. Die Region ist berühmt für ihre große Anzahl an Minderheitenvölkern, die seit Jahrhunderten im rauen Klima der hiesigen Berge siedeln und nicht nur die farbenfrohen Trachten ihrer Vorfahren, sondern auch deren Bräuche und Traditionen bewahrt haben. Zu den bekanntesten Völkern in Sa Pa zählen die nach ihrem Kopfschmuck benannten Schwarzen Hmong und die Roten Dzao. Der Großteil der örtlichen Bergvölker lebt heute noch immer von traditioneller Handwerkskunst, die häufig am Straßenrand und in den Dörfern feilgeboten wird - sollten Sie noch auf der Suche nach dem idealen Souvenir aus Vietnam sein, dann werden Sie auf Sa Pas legendärem Wochenendmarkt mit Sicherheit fündig.

Einzig das Wetter trübt das Besuchserlebnis hin und wieder – im wahrsten Sinne des Wortes. Aufgrund seiner Höhenlage ist das Klima in Sa Pa kühler als in den restlichen Landesteilen Vietnams, und in den Herbst- und Wintermonaten bestimmen Nieselregen und Nebel das Wetter. Wer seine Reise hingegen auf die Sommermonate legt, der hat verhältnismäßig gute Aussichten auf strahlenden Sonnenschein und beeindruckende Panoramen. Die Anreise nach Sa Pa stellt schließlich ein weiteres kleines Abenteuer dar: mit dem Nachtzug dauert die Fahrt ab Hanoi circa 9 Stunden. Doch keine Sorge: für mögliche Reisestrapazen entschädigt der märchenhafte Charme Sa Pas quasi unverzüglich - ganz gleich, ob bei strahlendem Sonnenschein oder zauberhaften Nebelschwaden.

 
Folge uns auf Twitter